Skip to main content

10.000 Euro Förderung für „Welcome Höxter“ aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium

Ehrenamtliches Engagement ist ein ganz zentraler Teil des Dorflebens. Der leidenschaftliche Einsatz der Menschen für ihre Heimat ist die Grundlage dafür, dass wir vielerorts eine lebendige Dorfgemeinschaft haben, die füreinander sorgt und das Leben vor Ort attraktiv gestaltet.

Der Verein „Welcome Höxter“ erhält nun 10.000 Euro Förderung für sein Projekt „Mobil sein in Höxter“. Der Verein wurde 2015 gegründet und versteht sich als Begegnungsort für Ehrenamtliche und Flüchtlinge in Höxter. Die engagierten Mitglieder unterstützen die Flüchtlinge im Alltag und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Dem Verein geht es auch um eine bessere Vernetzung der Angebote für Flüchtlinge und die Förderung des kulturellen Austauschs. Dafür steht allen interessierten Besuchern das Café Welcome in der Grubenstraße 28 offen.

Christian Haase unterstützt die Förderung des Bundeslandwirtschaftsministeriums: „Viele ländliche Regionen in Deutschland bieten sehr gute Bedingungen für die Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive. Denn die Solidarität in einer Dorfgemeinschaft kann Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, wieder Halt geben. Angesichts des demografischen Wandels bietet eine erfolgreiche Integration auch Chancen für die Regionen selbst. Ich freue mich daher sehr, dass auch das tolle bürgerschaftliche Engagement in meinem Wahlkreis vom Ministerium gefördert wird.“

Seit 2015 fördert das Bundeslandwirtschaftsministerium mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) ausgewählte Projekte in ländlichen Regionen. Das Ziel des Programms ist es, innovative Ansätze zu unterstützen und so ländliche Räume als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln. Ab 2017 stehen jährlich 55 Millionen Euro für dieses Programm zur Verfügung.